Home
Beispiel mod_herrnhuter_losungen mit CSS-Anpassungen für Montag, 24. November 2014
Alles, was Gott tut, das besteht für ewig; man kann nichts dazutun noch wegtun.

Die Kurzpredigt der FCG-Hildesheim

  • Schwach sein - einmal anders gesehen

    Wenn ich schwach bin, so hilft mir der HERR.

     
    Ja, Gott hilft dem Schwachen gerne.
    Aber sich zu seiner Schwäche bekennen
    und G o t t um Hilfe bitten...?
     
    Zur eigenen Schwäche zu stehen, kann weh tun.
    Zur eigenen Schwäche zu stehen kann dennoch heilsam sein.
    Sie werden geheilt von falschem Stolz.
    Sie lernen wieder neu jemanden zu bitten.
    Sie lernen Helfer kennen und schätzen.
     
    Bitten Sie Jesus Christus um Beistand.

Idea - Aktuell

  • Islamische Welt soll Religionsfreiheit achten
    Viele Konflikte gäbe es nicht, wenn die gesamte islamische Welt die Religionsfreiheit uneingeschränkt achten würde. Das schreibt der Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU im Deutschen Bundestag, Volker Kauder, im Nachrichtenmagazin „Focus“. Die traurige Wahrheit sei aber: „In Ländern, in denen der Islam Staatsreligion ist oder die Gesellschaft zumindest prägt, werden die Angehörigen anderer Religionen vielfach bedrängt oder gar verfolgt.“
  • Protest gegen Sexualisierung von Kindern
    „Ehe und Familie vor! – Stoppt Gender-Ideologie und Sexualisierung unserer Kinder!“ – unter diesem Motto haben über 1.200 Personen am 22. November in Hannover demonstriert. Sie protestierten gegen einen Entschließungsantrag von SPD und Bündnis 90/Die Grünen in Niedersachsen. Die rot-grüne Landesregierung will, dass künftig Homo-, Bi-, Trans- und Intersexualität im Schulunterricht verbindlich und fächerübergreifend behandelt wird.
  • Konfessionslosigkeit ist der Normalfall in Ostdeutschland
    Konfessionslosigkeit ist der Normalfall im Osten Deutschlands. Das sagte der Bischof im Sprengel Pommern, Hans-Jürgen Abromeit, am 22. November vor der Synode der Nordkirche. Nach Abromeits Worten haben mehr als 75 Prozent aller Einwohner Mecklenburg-Vorpommerns keine konfessionelle Bindung. Im Umgang mit diesen Menschen helfe es nicht, auf den schnellen Erfolg zu setzen. Es sei wichtig Begegnungen zu schaffen.
  • Ehemaliger US-Präsident gegen Diskriminierung von Frauen
    Scharfe Kritik an der Diskriminierung von Frauen hat der frühere US-Präsident Jimmy Carter geübt. Bei einem Auftritt an der „Harvard Divinity School“ bezeichnete der 90-Jährige Armut und den Missbrauch von Frauen und Mädchen als „die schwerwiegendste globale Herausforderung“. Einen Hauptgrund für diesen Missstand sieht Carter in der falschen Auslegung religiöser Texte – sowohl im Christentum als auch im Islam.
  • 28 Tote bei Überfall auf einen Bus
    Im ostafrikanischen Kenia sind am 22. November bei einem Überfall auf einen Bus 28 Menschen getötet worden. Bei den Angreifern handelte es sich nach Angaben der Polizei um Mitglieder der mit dem islamistischen Terrornetzwerk El Kaida verbündeten Miliz El Shabab (Die Jugend).

"Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere
  Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten."
Recep Tayyip Erdoğan,1997    

Hilfe statt Abtreibung

Grübel ..

Der regenbogenbunte Genderwahn
"Ich werde diskriminiert", entrüstet sich die genderphile Farbe grün,
"die grünphobe Farbe schwarz diffamiert mich ich sei grün!"
Darauf die genderphile Farbe rot: "Mir geht's genauso, die rotphobe Farbe schwarz behauptet ich sei rot!"
Darauf die genderphile Farbe blau: "Ich schließ' mich an, die blauphobe Farbe schwarz degradiert mich nur zu blau!"
Darauf die genderphile Farbe lila [......]
Zum Schluss meldet sich die unbunte Farbe weiß: "Ja merkt ihr's denn nicht, ihr seid doch bunt und könnt deshalb auch nicht unbunt sein wie ich und schwarz!"
D.I.

Herrnhuter Losungen

Beispiel mit CSS-Anpassungen Montag, 24. November 2014
Alles, was Gott tut, das besteht für ewig; man kann nichts dazutun noch wegtun.
Der Seher Johannes schreibt: Ich sah einen Engel fliegen mitten durch den Himmel, der hatte ein ewiges Evangelium zu verkündigen denen, die auf Erden wohnen, allen Nationen und Stämmen und Sprachen und Völkern.

Letzte Forumsbeiträge

Mehr »

Weisheiten ...

"Man wird die Sünde nicht schrittweise los; man muss mit ihr brechen."
Theodor Jellinghaus (1072)
Open doors Christenverfolgung

Wie wahr!

„In Deutschland gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat.”
Carl von Ossietzky
 
"Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: <Ich bin der Faschismus> Nein, er wird sagen: <Ich bin der Antifaschismus.>"
Ignazio Silone

"Wenn die Wahrheit illegal wird, dann ist das Unrecht Gesetz!"
D.I.
Weltverfolgungsindex 2012

Zur Lage der Nationen

Wenn ein Volk gottlos wird, dann sind…
  • Regierungen ratlos
  • Politiker charakterlos
  • Beratungen ergebnislos
  • Schulden zahllos
  • Lügen grenzenlos
  • Sitten zügellos
  • Ehen bindungslos
  • Mode schamlos
  • Aussichten hoffnungslos

(Antoine de Saint-Exupéry)

Der einzige Weg

Jesus spricht zu ihm: "Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich."
! Basta !

Brennpunkt Nahost

Der Verrat von innen

“Eine Nation kann ihre Narren überleben – und sogar ihre ehrgeizigsten Bürger.
Aber sie kann nicht den Verrat von innen überleben. (...)
Der Verräter arbeitet darauf hin, dass die Seele einer Nation verfault. (...) Er infiziert den politischen Körper der Nation dergestalt, bis dieser seine Abwehrkräfte verloren hat. (...)

Fürchtet den Verräter. Er ist die wahre Pest!”

Marcus Tullius Cicero * 3. Januar 106 v. Chr. † 7. Dezember 43 v. Chr

Aggressive Theoretiker

„Die aggressiven Reaktionen selbst auf die vorsichtigsten Versuche, die Evolutionstheorie als Theorie und nicht als allein wahres Dogma zu verstehen, zeigen, dass hier ein wunder Punkt getroffen wurde. An Gott, den Schöpfer, darf man offensichtlich nur glauben, wenn man zugleich augenzwinkernd zu verstehen gibt, dass dieser Glaube nichts mit der Wirklichkeit zu tun hat, sondern ins Reich der Märchen gehört.“

Ulrich Parzany IDEA-Spektrum

Vote for Ichthys-Soft

vote_gnadenmeer.png

Gerade online
  • 1 Gast
  • 2 Robots